Niederhäuser Hermannshöhle

Die Königin unter den Nahelagen

Wie wichtig dieses Fleckchen Erde an der mittleren Nahe schon vor Jahrtausenden war, beweist sein Name. Der Namensbestandteil „Hermann” geht wahrscheinlich auf eine dem römischen Götterboten Hermes geweihte Kultstätte zurück.

 

Auf dem aus Schiefer und vulkanischem Eruptivgestein, Phorphyr und Kalkstein bestehenden Boden gedeihen Reben, die maßgeblich zum guten Ruf des deutschen Rieslings beigetragen haben. Nicht umsonst ist die Niederhäuser Hermannshöhle seit über 100 Jahren die steuerlich am höchsten bewertete Lage an der Nahe.

 

Aus dieser grandiosen Steillage gewinnen wir sehr filigrane Rieslinge, die durch eine erfrischende mineralische Note und belebende Fruchtsäure überzeugen.

 

>> weiter zum Oberhäuser Kieselberg

<< zurück zum Langenlonsheimer Löhrer Berg

Konatkt